Cannaiola - Colli Etruschi Viterbesi

Die Cannaiola Reben werden seit jeher in den Gemeinden Marta und Capodimonte (beide am südwestlichen Ufer des Bolsenasees), und in San Savino, einem Vorort der Stadt Tuscania, angebaut. Die Reihen der Reben wurden am Rand der Kornfelder gefunden. Nachdem das Gebiet relativ vernachlässigt wurde und die Herkunftsbezeichnung (D.O.P.) «Cannaiola - Colli Etruschi Viterbesi» (Cannaiola - Etruskische Hügel der Provinz Viterbo) gutgeheissen wurde, hat sich der Anbau intensiviert. Die Erhaltung der Sorte ist der Hartnäckigkeit einiger Landwirte zu verdanken, welche die Klone weitergezüchtet hatten. Unter ihnen Domenico Moretti. Er war der Erste der den Namen «Cannaiola» verbreitet, und sein Weingut unter diesem Namen registriert hat.

Villa Puri, Cannaiola Di Marta

Cannaiola di Marta

Beschreibung: Farbe zwischen Rubinrot und Violett, in der Nase ein einzigartiges Aroma von Rosen, Veilchen, Pfingstrose, Wildkirsche, Brombeeren. Schmeichelt dem Gaumen mit einer süssen Note, welche mit der Frische und dem Aroma des vulkanischen Bodens harmoniert.
Anbaugebiet: Gemeinde Marta, in San Saviano, auf einer Höhe von 250 Meter über Meer.
Boden: Flachland vulkanischen Ursprungs, steiniger, skelettreicher Untergrund, mehrheitlich Tuffstein, reich an langsam absorbierenden Kalium.
Traubensorte: Cannaiolo Nero, heimisch im Gebiet Marta, Capodimonte, San Savino.
Ernte: Manuell und in zwei Stufen, um sensorische und physikalische/chemische Charaktereigenschaften des Weinmosts aufeinander abzustimmen.
Weinherstellung: Das Traubengut wird 2 Wochen gelagert und täglich umgepumpt, in der Endphase mindestens zweimal täglich umgewälzt.
Alkoholische Gärung: Die alkoholische Gärung des Weinmosts entsteht bei einer Temperatur von ca. 22 Grad Celsius um die gewünschten Aromen zu entfalten.
Alkoholgehalt: 12.5% +2 je nach saisonalen Bedingungen.
Servierempfehlung: Ideal mit rustikalen Snacks wie Schafskäse, Wildgerichten, Finocchiona (toskanische Wurst mit Fenchelsamen), süss-saure Speisen, nicht allzu süsse Desserts wie Mürbeteiggebäck, Cantucci.
Flasche: 0.5 l

Kaufen: online über Avionblu oder sie Berufung unser Vertriebsbüro.

D.O.P. Bestimmungen

Die D.O.P. Herkunftsbezeichnung «Cannaiola - Colli Etruschi Viterbesi» beschränkt sich auf Weine, welche gemäss Produktspezifikation mit mindestens 85% der Canaiolo Nero Traube produziert wurden. Diese wird von den Einheimischen einfach nur «Canaiolo» genannt. Ein Maximum von 15% darf aus anderen roten Rebsorten bestehen, welche in der Region Latium angebaut werden, mit Ausnahme der Sorte Ciliegiolo. Die Bestimmungen besagen weiter, dass die "Darstellung und Beschreibung von Weines der Canaiola Nero auf der Etikette mit dem lokalen Namen «Canaiolo» versehen werden müssen. Für Weine aus Trauben der Gemeinde Marta, Capodimonte und San Savino muss zwingend der Name «Cannaiola» verwendet werden.