Macchia del Prete

Der Rotwein «Aleatico di Gradoli» wurde in der antiken Stadt Volsinii von den Etruskern eingeführt, welche diesen wohl von den Griechen erworben hatten. Die Legende besagt, dass in einer Höhle ausserhalb des Dorfes Gradoli (bis heute als «Poggio del Diavolo» bekannt) ein Dämon lebte, welcher die Bewohner Gradolis mit üblen Tricks terrorisierte. Viele tapfere, junge Menschen hatten versucht ihn zu töten, sie sollen jedoch alle von ihm besiegt worden sein. Eines Tages kam der Teufel nach Hause und fand einen schlafenden Löwen in seiner Höhle. Er versuchte ihn zu wecken und rauszuwerfen, der Löwe konnte ihn jedoch bezwingen und der arme Teufel stürzte in die Hölle. Wie auch immer, des Teufels Stock blieb im Boden stecken und der Löwe schlief darauf ein. Am nächsten Tag wuchs an genau dieser Stelle eine Rebe, die Weinrebe Aleatico. Zum Dank hatten die Einwohner von Gradoli in ihr Wappen den Löwen und den Stock mit der Rebe aufgenommen. «Macchia del Prete» ist der Name des Weinbergs in Gradoli, in welchem die Trauben für diesen wunderbaren Wein wachsen.

Villa Puri, Macchia del Prete


Degustationsnotizen

Beschreibung: Rubinrote Farbe mit violetten Reflexen, intensives und unverwechselbares Aroma dieser Traubensorte und dieses Gebiets: Rosenblätter, Beeren, Moos und rosa Pfeffer, im Gaumen gut strukturiert, mit einer süssen Note und ausgewogener Frische, Würze und Geschmeidigkeit der Tannine.
Anbaugebiet: In den Hügeln oberhalb des Bolsenasees, im für den Aleatico typischen Anbaugebiet in der Gemeinde Gradoli, Morgensonne ab Sonnenaufgang, Trauben von alten Weinreben.
Boden: Mittlere Hanglage bis hinunter zum Bolsenasee, vulkanischer Boden, steiniger und skelettreicher Untergrund, reich an langsam absorbierendem Kalium.
Traubensorte: Verschiedene Aleatico Klone der Region.
Ernte: Manuell und in zwei Stufen, um sensorische und physikalische/chemische Charaktereigenschaften des Weinmosts aufeinander abzustimmen.
Weinherstellung: Zweiwöchige Mazeration des Traubenguts im Weinmost, wird täglich umgepumpt, in der Endphase mindestens zweimal täglich umgewälzt.
Alkoholische Gärung: Im Edelstahltank bei 22 Grad Celsius.
Alkoholgehalt: 12.5% +2 je nach saisonalen Wetterbedingungen.
Serviervorschlag: Idealer Begleiter zu nicht allzu süssen Desserts, z.B. Mürbeteiggebäck oder Cantucci.
Flasche: 0.5 l

Kaufen: online über Avionblu oder sie Berufung unser Vertriebsbüro.